09372/9489865 - Anrufbeantworter ich rufe gerne zurück info@nicoleruegamer.de

Sandro und Kristina

Ich durfte die Hochzeit von Sandro und Kristina begleiten. Was mich wirklich sehr gefreut hat, denn die beiden sind super sympathisch. Sandro und Kristina waren schon standesamtlich verheiratet und ihre kleine Tochter war zum Zeitpunkt ihrer kirchlichen Hochzeit fast ein Jahr. Was super schön war, dass der Pfarrer schon eine Verbindung zum Brautpaar hatte. Denn er durfte schon vor einiger Zeit ihre Tochter taufen.

Wir haben uns im Vorfeld getroffen um ihre Wünsche für die Hochzeit zu besprechen und zu schauen ob wir uns überhaupt sympathisch sind. Denn ich begleite einen der wichtigsten Tage im Leben von den Brautpaaren und da muss einfach die Chemie stimmen. Denn ich bin die ganze Zeit um sie und möchte natürlich alles was wichtig ist für sie fotografisch fest halten. 

In unserem Fall war das ganze super. Wir haben zusammen super harmoniert und sind so was wie gute Freunde für eine gewisse Zeit und das ist die Beste Voraussetzung für mich. Wir mussten uns dann tatsächlich noch ganz kurzfristig vor der Hochzeit nochmal treffen, da der gewünschte Plan für das Gruppenbild so nicht zu realisieren war. Dies ist für mich kein Problem, denn wenn die Location in meiner nähe ist, schaue ich sie mir eine bis zwei Wochen vorher an und schaue ob so die Wünsche von meinem Brautpaar zu realisieren sind.

Ich muss sagen der arme Bräutigam war ganz schön aufgeregt. Vor allem weil es hieß die Braut kommt gleich und alle Gäste samt Bräutigam in die Kirche rein sind. Tja da stand er nun und wartete das die Tür aufgeht und seine Braut Kristina von ihrem Vater zu ihm gebracht wird. Die Braut ließ sich aber Zeit, denn vor lauter Aufregung wurde der Brautstrauß zu Hause vergessen. Also musste der Papa der Braut nochmal schnell zurück und ihn holen. Zum Glück fand die Hochzeit in dem Ort statt wo auch das Brautpaar wohnt.

Die ganze Zeit während der Trauung haben die beiden sich angeschaut und waren total verliebt wie am ersten Tag. Es war so schön ihnen zu zuschauen wie sie mit einander umgingen. Die kleinen Berührungen und das feste Hände halten. Einfach toll. Ich muss ehrlich sagen von den Emotionen und den Gefühlen vom Brautpaar zu einander war das eine meiner schönsten Trauungen. Ich hatte mehr als nur eine Tränen in meinen Augen beim zuschauen ihrer Liebe.

Der Hochzeitskuss er war lang und Leidenschaftlich. Was für mich als Hochzeitsfotografin echt toll ist. Denn ich musste keine Angst haben das ich ihn verpasse oder das sie zu schnell sind. So das ich keine Foto davon machen konnte. Sollte dies tatsächlich mal passieren kann man dies nach der Trauung nochmal schnell in der Kirche oder am Ort der Trauung nachholen. Wenn alle Gäste schon gegangen sind kann man bestimmt noch mal für 5 Minuten zurück um den Kuss nochmal nach zu holen.

Doch Sandro und Kristina haben es super gemacht. Sie waren ganz bei sich und haben sich keine Gedanken über die Gäste, den Pfarrer oder um mich gemacht. Aber selbst wenn ich den ersten Kuss verpasst hätte, wäre es kein Drama gewesen denn die beiden haben sich mehrfach geküsst. 

Nach dem Kuss hat Sandro seiner Frau irgend etwas erzählt. Ich weiß nicht was, ich denke es war sein ganz persönliches Gelübde an seine Braut. Er war so glücklich und aufgeregt und es war so ein schöner intimer und inniger Moment. Wobei ich einfach nur gerne Mäuschen gewesen wäre um mit zu bekommen was nur für sie bestimmt war. Sie schaute ihn so oft an und lächelte dabei und war so glücklich und stolz. Dies sind die Momente wo für mich als Hochzeitsfotografin wunderbar sind. Das sind die reinen Emotionen die ich für euch festhalten darf und somit für euch wundervolle Erinnerungen und Momente fest halte. 

Nach dem Auszug aus der Kirche und den Glückwünschen sowie dem Gruppenbild sind wir für eine Stunde weg zu dem reinen Brautpaar Shooting. An unserer geplanten Location fand dann aber unerwarteter Weise eine freie Trauung statt und es war dort alles für ein anderes Brautpaar gerichtet.

Meine Braut wurde leicht nervös, was man ja auch verstehen kann. Ich habe aber einen Gegenvorschlag gemacht und so sind wir schnell gemeinsam zu einer anderen Fotolaction gefahren. Dort waren wir ungestört und konnten so wundervolle Brautpaar Bilder umsetzten.

Anschließend bin ich noch mit zu der Feierlocation gefahren und dort wurden noch von Familien und Brautpaar Bilder gemacht. Für die eigentliche Partyr war ich dann gar nicht mehr gebucht. Ich blieb bis zum Essen und dann war meine Begleitung von der Hochzeit von Sandro und Kristina beendet.

error: Inhalt ist geschützt!